Crop Royal 2015

3 Comments //
Ein aufregendes und lustiges Wochenende ist vorbei und die knapp 290 Fotos sind gesichtet. Es war Crop Royal angesagt und es hat einfach tierisch viel Spaß gemacht.
Freitag Mittag ging es los und Miriam begrüßte uns im Grafenschloss in Diez. Die Location war echt der Wahnsinn und für den Crop echt gut geeignet. Ist schon sehr außergewöhnlich in einem Schloß zu scrappen.

Ausblick aus unserem Zimmer

Für die ersten Workshops wurden die 40 Mädels geteilt. Die eine Hälfte ging raus für einen Fotoworkshop und die andere Hälfte blieb bei Miriam für den Mini Album Workshop. Miriam zeigte uns, wie man aus einem alten Buch ein Mini Album machen und was man alles einbauen kann. Das witzige ist, dass ich, bevor ich wusste was wir machen, schon überlegt hatte ein Buch zum Mini Album um zu gestalten. Deshalb habe ich mich darauf voll gefreut. Miriam brachte ein Haufen Bücher mit (Readers Digest), die von der Größe gleich waren. Zuerst klebten wir wie wild die Seiten zusammen und schnitten zu viele raus.
Nach dem Abendessen ging es dann für alle Mädels ans Cover. Das konnte man mit einer Art Deckweiß anmalen und gestalten. Ich habe mein Cover nicht mehr bearbeitet, außer dem Titel "Crop Royal", da ich es gerade gut fand, wenn es von außen noch wie ein Buch aussieht.


Samstag ging es nach dem Frühstück mit freiem Scrappen los und natürlich ausgiebigem Shopping. Auf deine Weise und der Scrapbookladen waren da. Ein paar Kleinigkeiten und ein Packet mit weißem Papier haben es bei mir ins Körbchen geschafft.


Nach dem Mittagessen hieß es dann für mich , ab zum Fotoworkshop und die Speicherkarte voll knippsen. Wir lernten den Goldenen Schnitt kennen und probierten diesen dann um zu setzten. Das Schloß gab eine Menge her, um das ganze zu testen.


Nachmittags war es dann soweit und Julia hielt ihren Layout Workshop. Ich weiß noch wie Nervös sie vorher war und ich find sie hat es wirklich toll gemacht. Sie erklärte uns den Farbkreis und verschiedene Farbkontraste, die man auf Layouts anwenden kann.


Am Sonntag widmeten wir uns nochmal dem Mini Album zu. Miriam zeigte uns, wie wir Schüttelseiten einbauen können und eine nette Alternative, was man noch aus einem Buch alles machen kann. Sie zauberte ein Bilderrahmen zum Aufstellen, als widmung für ihren Sohn.


Das Wochenende war voller Eindrücke und neuer Ideen. Ich habe alte Gesichter wieder gesehen und neue kennen gelernt. Es wurde viel geschwätzt, gelacht und ausgetauscht. Viel gebastelt habe ich nicht und der Schlaf kam auch sehr kurz, aber das Wochenende hat sich gelohnt. Miriam hat uns ein super schönes Wochenende geboten und ich freue mich, wenn ich nächstes Jahr wieder dabei sein kann.


Meine Projekte vom Crop will ich noch fertig machen und zeige sie euch in einem seperaten Beitrag. Julia und ich haben beim Croppen auch wieder festgestellt, dass wir unbedingt mal eine Crop-Einpack-Liste brauchen. Dazu kommt dann demnächst auch ein Beitrag, da zeige ich euch, was ich alles, wie einpacke.


Jetzt wünsche ich euch eine schöne Woche

Liebste Grüße

Eure Nikki

6 unterschiedliche Karten mit nur einem Pattern Paper

8 Comments //
Heute gibts es mal erst den Text und dann die Bilder. Ich habe heute die letzten Projekte mit dem September Kit der Scrapbook Werkstatt (hier könnt ihr es bestellen). Dafür habe ich das Pattern Paper von Pinkfresh Studio aus der Happy Things Kollektion in 6 Teile zerschnitten und sie auf Karten Rolinge geklebt. Mit der Deko aus dem Kit und den Wood Veneers von Freckled Fawn verziert und fertig sind, wie ich finde, 6 unterschiedlichste Karten. Alleine die Farbvielfalt des Pattern Paper fand ich so toll. Jetzt gibt es aber die Bilder :)


Nummer 2,3 und 6 sind meine Lieblinge. Die Farben und die Deko gefallen mir da am Besten. Und ist diese Kamera nicht toll? Die habe ich aus einer Project Life Karte aus dem Kit ausgeschnitten.

Liebste Grüße

Eure Nikki

Verwendete Materialien:
September Kit der Scrapbook Werkstatt*
Wood Veneers von Freckled Fawn*
weißen Cardstock von auf deine Weise
weißen Nähgarn  
weißen Strickgarn
schwarze Farbe für die Spritzer